Konzertreise USA/Kanada 2007 - Teil IV

Mit Blasmusik durch New York

 
Biederbacher Musiker in USA und Kanada (IV): Die Parade

New York / Biederbach. Der Musikverein Trachtenkapelle Biederbach reist zehn Tage lang durch die USA und Kanada. Zum Abschluss nahm er an der Steubenparade in New York teil.

 

Samstag früh – endlich: Der große Tag ist da. Darauf haben sich alle gefreut. Was noch fehlt, ist gutes Wetter. Es nieselt – für unsere Trachten eigentlich eine Katastrophe. Trotzdem machen wir uns guten Mutes auf in die St. Patricks-Kathedrale, die katholische Bischofskirche New Yorks. Weit über 1000 Besucher finden darin Platz. Der zweisprachige Festgottesdienst (Deutsch und Englisch) wird von Kardinal Edward Engen und einigen deutsch-amerikanischen Pristern zelebriert.

Dann der gemeinsame Abmarsch zum Aufstellungsort. Die große Trachtengruppe, die da durch die Hauptgeschäftesstraße New Yorks marschiert, erregt Aufsehen – auch bei den so abgebrühten New Yorkern. Pünktlich zum Paradebeginn reißt der Himmel auf  - die Sonne lacht. Na also!

Insgesamt 350 Gruppen nehmen an der Parade teil. Wir führen die sechste von insgesamt zehn Themengruppen an. Vorneweg marschierten die Trachtenträgerinnen mit unserem eigens für diese Reise angefertigten Banner. „Biederbach greets New York“ – und New York grüßt zurück. Die Zuschauer entlang der rund fünf Kilometer langen Umzugsstrecke sind begeistert. Marschmusik und Trachtenzauber sind so recht nach ihrem Geschmack. „ Schön, dass ihr hier seid“, wird uns immer wieder zugerufen. „Where are the schuttigs“, werden wir aber auch gefragt. Denn die Elzacher Narrenfigur ist auch am Hudson-River nicht unbekannt. Viele der heute hier lebenden Deutsch-Amerikaner pflegen noch immer enge Kontakte mit der alten Heimat. Brauchtum und Heimatpflege sind ihr Steckenpferd. Und darum gibt’s auch Veranstaltungen wie die Steubenparade.

Der Marsch durch die riesige Metropole, zwischen Wolkenkratzern entlang der grünen Lunge der Stadt, dem Central Park, ist ein ganz eigenes Erlebnis. „Mir läuft’s ganz kalt den Rücken runter“, sagt Saxophonistin Renate Seiler, „es isch eifach der Wahnsinn“. Auf der Ehrentribüne sitzen Promis der Deutsch-Amerikanischen Gesellschaft, Politiker, Oberbürgermeister und Bürgermeister aus zahlreichen deutschen Städten.

Blasmusik, bis der Sicherheitsdienst kommt

 

Nach der Parade geht es weiter mit einer großen Party im Central Park. Tausende von Umzugsteilnehmern geben sich ein Stelldichein. Musiziert wird auch – zuerst geordnet, dann in wild zusammengewürfelten Konstellationen. Nach Herzenslust wird gespielt - bis die „Security“ einschreitet. Denn eigentlich ist um 18 Uhr Schluss. Doch welcher deutsche Blasmusiker lässt sich das schon sagen. Also wird weitergemacht – wenn nicht im Park, dann halt davor. Auf dem Gehsteig der 5th Avenue wird eine Spontanparty veranstaltet – mit Blasmusik und Tanz.

Beim Dunkelwerden wird uns klar: Wir müssen irgendwie ins Hotel zurück. Der Bus ist schon längst weg, freie Taxis für 40 Leute zu bekommen ist eine Utopie. Was bleibt da anderes als zu laufen. Und wenn wir schon marschieren müssen, dann wenigstens mit Musik. Was zuerst zaghaft beginnt, mausert sich zum veritablen Umzug. Mit Marschmusik über die 5th Avenue – 40 Blocks weit, vom Central Park bis zum Empire State Building. Die New Yorker freut’s: Wir sind die Sensation des Abends. Etliche „Fans“ begleiten unseren spontanen Umzug. Sogar ein lokaler Radiosender findet uns berichtenswert.

Mit dem Bus fahren wir nach einer langen Nacht am nächsten Tag auf Long Island, zu unserem letzten Auftritt. Auf dem „Ompah-Fest“ – einem Oktoberfest à la USA – sind wir eine von rund einem Dutzend Floklore-Gruppen. Unser Auftritt gerät etwas kürzer als geplant, denn wir müssen zum Flughafen. So sehr sich alle auf ihr Zuhause freuen, so schwer fiel der Abschied – auch von unserem Busfahrer Larry. „You came as tourists – you go als Freunde“, sagt der zum Schluss mit Tränen in den Augen.

BZ-Mitarbeiter: Kurt Meier begleitete die 50 Biederbacher Ausflugsteilnehmer auf ihrer Nordamerika-Reise

Bilder zur Konzertreise - USA & Kanada

IMG_0001
IMG_00010
IMG_00011
IMG_00012
IMG_00013
IMG_00014
IMG_00015
IMG_00016
IMG_00017
IMG_00018
IMG_00019
IMG_0002
IMG_00020
IMG_00023
IMG_00024
IMG_00025
IMG_00026
IMG_00027
IMG_00028
IMG_00029
IMG_0003
IMG_00030
IMG_00031
IMG_00032
IMG_00033
IMG_00034
IMG_00035
IMG_00036
IMG_00037
IMG_00038
IMG_00039
IMG_0004
IMG_00040
IMG_00042
IMG_00043
IMG_00044
IMG_00045
IMG_00046
IMG_00047
IMG_0005
IMG_0006
IMG_0007
IMG_0008

Wie Sie uns finden!

Adresse: Weihermatten 3, 79215 Biederbach

 

Support

Wenn Sie Fragen zu unserem Verein, unseren Veranstaltungen haben sollten, können Sie uns gerne kontaktieren!

info@trachtenkapelle-biederbach.de

oder ein Mitglied unseres Vorstandsteams.

 

Bei Fragen unserer Arbeit in der Ausbildung oder zur Bläserjugend kontaktieren Sie bitte:

blaeserjugend@trachtenkapelle-biederbach.de

 

Bei Presse-Fragen kontaktieren Sie bitte:

presse@trachtenkapelle-biederbach.de